Heimweh


Anders wird die Welt mit jedem Schritt,
Den ich weiter von der Liebsten mache;
Mein Herz, das will nicht weiter mit.
Hier scheint die Sonne kalt ins Land,
Hier deucht mir alles unbekannt,
Sogar die Blumen am Bache!
Hat jede Sache
So fremd eine Miene, so falsch ein Gesicht.
Das Baechlein murmelt wohl und spricht:
Armer Knabe, komm bei mir vorueber,
Siehst auch hier Vergissmeinnicht!
— Ja, die sind schoen an jedem Ort,
Aber nicht wie dort.
Fort, nur fort!
Die Augen gehn mir ueber!



Eduard Moerike 1828





Homesick


The world changes with every step,
That takes me away from my beloved;
My heart refuses to move on.
Here the sun shines cold on the land,
Here all seems strange,
Even the flowers at the brook!
Every thing has
Such a stranger's look, a face so false.
The brook murmurs to me and says:
Poor boy, come over here to me,
See forget-me-nots in bloom!
— Yes, their beauty is everywhere,
But not like there.
Away, away from here!
My tears are welling over!



Translation: Charles L. Cingolani            Copyright © 2011
. . . Home is where the sweetheart is . . .